Berg - und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf 1873 e.V.
2015
Jahresrückblick 2015 Das Jahr 2015 begann mit einer Einladung zum Neujahrsempfang der Gemeinde Ensdorf, wo wir auch wie jedes Jahr gerne Teilnahmen. Neujahrskonzert des Musikvereins Ensdorf am 10. Januar auch hier waren Vereinsmitglieder anwesend.   Am 07. Februar folgte dann der Jahrestag des Grubenunglücks in Luisenthal an dem wir mit Trachtenträger und Fahne teilnahmen. Jetzt stand der Rosenmontag an den wir schon Traditionsgemäß im Barbarakeller  feierten Es war auch eine Selbstverständlichkeit am 25. Februar an der Gedenkfeier der Katastrophe von Schacht Simon teil zu nehmen. Die Delegiertenversammlung  der Arbeitsgemeinschaft der St. Barbara Bruderschaften im Bistum Trier fand am 14. März in Tholey statt. Am 07. März fand die 28. Delegiertenversammlung des Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine des Saarlandes e.V. hier in Ensdorf  statt. In diesem Jahr war der Ausrichter der Delegiertenversammlung der Berg u. Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf . So durften wir im Bergmannsheim zirka 140 Delegierten der Mitgliedervereinen des Landesverbandes begrüßen. In dieser Versammlung gab es auch Neuwahlen zum Vorstand des Landesverbandes, in den Günter Felten als stellvertretender Schriftführer und Frank Baumann als Jugendwahrt  gewählt wurden.     Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am Sonntag, den 15.März 2015 in der Begegnungsstätte statt. Dann folgte der 1.Mai, an dem wir an Veranstaltungen  der Gemeinde Ensdorf, sowie dem Berg u. Hüttenarbeiterverein Dorf im Warnd vertreten waren. Am 3. Mai waren wir Eingeladen zum Festakt anlässlich des 125 jährigen bzw. 110 jährigen Bestehen des MGV Heiterkeit 1890 bzw. des MGV Concordia 1905 (Chorgemeinschaft) An der Vereinswanderung des Berg- und Hüttenarbeiterverein Friedrichsweiler  haben wir, wie schon seit vielen Jahren auch gerne teilgenommen. Auch einer Einladung zum Tag der offenen Tür des Seniorenheimes St. Augustin in Ensdorf am 17.Mai folgten wir gerne.  Die Teilnahme am Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Ensdorf in Juni war selbstverständlich.  Am 13.Juni fand unser gemeinsames Sommerfest  mit der IGBCE – Ortsgruppe Eisenbahnschacht statt. Auch in diesem Jahr war unser gemeinsames  Sommerfest ein voller Erfolg. Die Vorsitzenden konnten an diesem Tag zirka 80 Gäste an der Schwimmbadhütte begrüßen. Nach anfänglich sehr schlechten Wetterprognosen für diesen Tag hat sich das Wetter zum Guten gewendet und bis zum Abend gehalten. Einige Mitglieder der IGBCE – Ortsgruppe kamen von den umliegenden Ortschaften zu uns gewandert. So konnten wir bei selbst gebackenem Kuchen, und anschließend Bratkartoffeln, Schwenker, und  gut gekühlten Getränken  ein paar gesellige Stunden verbringen. Nach einer kurzen Pause folgte schon der nächste Termin 28.06. 3 .Tag des Bergmanns 2015. Unter dem Motto Tradition erhalten und Zukunft gestalten wurde dieser Tag in Fraulautern durchgeführt an dem wir gerne teilnahmen. Veranstalter war der Landesverband.  Im Juli waren wir von unseren Freunden des Berg- und d Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous zur Kirmes eingeladen, dem wir natürlich gerne folgten. An der Eröffnung der Kirmes in Ensdorf  waren wir auch vertreten. Das Parkfest des Vereins der Musikfreunde 1904 Ensdorf  vom 24. bis 26.07 besuchten wir, sowie nahmen wir teil am Orts-Pokalschießen des Schützenvereins Ensdorf.  Am 05.09 fand unsere Gedenkfeier für alle im Saarbergbau tödlich verunglückte Bergleute statt. Dieser Gedenktag hat  zum letzten Mal  in dieser Form stattgefunden.  Der  Gedenktag wurde wie auch schon im Jahr zuvor auf der Anlage Duhamel durchgeführt. Nach einem Gottesdienst in der Weißkaue fand am Gedenkstein eine Kranzniederlegung statt. Es waren mehrere Fahnenabordnungen von auswärtigen Vereinen vertreten. Dieser Gedenktag hat  zum letzten Mal  in dieser Form stattgefunden. Der Gedenktag wird in Zukunft im Rahmen des Tages des Bergmanns stattfinden.    19. September 125 Jahrfeier der IGBCE  auf dem UNESCO – Welterbe Zollverein hier war unser Verein stark vertreten.  Zur Gedenkfeier der verstorbenen Bergleute in Frankreich im  September in Petite- Rossele  waren wir wie jedes Jahr auch vertreten.  Zum 90 jährigen Jubiläum des Bergmanns- und Unterstützungsverein St. Barbara Köllerbach waren wir auch Eingeladen. Hier waren wir mit Trachtenträger vertreten.  Familienfahrt des Berg u. Hüttenarbeiterverein St.Barbara Ensdorf u. des Seniorenclub St. Simeon             am Samstag den 10. Oktober Wie im vergangenen Jahr war auch diesmal unsere gemeinsame Familienfahrt ein voller Erfolg. In diesem Jahr ging es zum Erlebnisbergwerk Velsen sowie anschließend eine Besichtigung der Fördermaschine Velsen. Die Führung durchs Erlebnisbergwerk hat bei denen  die Bergbau noch nie Aktiv erlebt haben einen tiefen Eindruck in die Arbeit der Bergleute vermittelt.  Bei denen die den Bergbau schon kennen  wurden Erinnerungen geweckt. Selbst unser ältester Teilnehmer (über 90 Jahre) ließ es sich nicht nehmen alle Strecken zu befahren, selbst die Bandfahrt hat ihm in seinem hohen Alter nichts ausgemacht. Auch die zwei Teilnehmer mit Rollator hat die Führung viel Spaß bereitet. Ihnen mal ein dickes Lob für den Mut noch so etwas mit zumachen. Alles in allem kann man eine Führung durchs Erlebnisbergwerk Velsen nur empfehlen. Hier wird Bergbau noch gelebt. Auch die Besichtigung der Fördermaschine Velsen war für alle sehr Interessant. Anschließend wurden wir in der Förderhalle der Fördermaschine vom Bergmannsverein Dorf im Warndt bewirtet. Das von Ihnen zubereitete Mittagessen sowie der Kaffee und Kuchen hat allen gut geschmeckt. Hierfür unseren Kammeraden vom Bergmannsverein Dorf im Warndt einen herzlichen Dank. Wir bedanken uns für die rege Teilnehme an unserer Familienfahrt.     Desweiteren besuchten wir im Oktober noch zwei Veranstaltungen, die Delegiertenversammlung  der Arbeitsgemeinschaft der St. Barbara Bruderschaften im Bistum Trier, sowie das jährliche Grubenlampen Sammlertreffen in Fraulautern.  Volkstrauertag 2015, auch hier waren wir wie schon seit vielen Jahren mit Trachtenträgern dabei. 04.12. Barbaratag 2015 Mit einem Gottesdienst begann die Feierlichkeit um 10.30 Uhr die von unserem Präses und Pastor Dechant Heinz Haser zelebriert wurde. Nach dem Gottesdienst  begaben wir uns zum Feiern ins Bergmannsheim. Hier konnte der 1. Vorsitzende Günter Felten zirka 90 Gäste begrüßen, unter ihnen  unser Präses Pastor Dechant Heinz Haser, Pfarrerin Juliane Opiolla sowie  Bürgermeister Hartwin Faust , Ein besonderer Gruß galt den Jubilaren und Ehrenmitglieder im Verein. Jetzt durften wir 5 Mitglieder für 25 Jahre, 3 Mitglieder für 40 Jahre, 8 Mitglieder für 50 Jahre und 1 Mitglied für 60 Jahre Zugehörigkeit zu unserem Verein Ehren. Die nicht anwesenden Jubilare werden zu einem späteren Zeitpunkt zu Hause geehrt. Wir wünsche allen Jubilaren die wegen Krankheit nicht Anwesend sein können von dieser Stelle aus gute Besserung!   Nach dem Mittagessen gab es ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Horst Irsch (Alleiunterhalter) Mit Kaffee und Kuchen ging es nun weiter und bevor wir unsere Nikolausgeschenke verteilten, bedankte sich der 1. Vorsitzende Günter Felten bei allen Kuchenspendern,  allen Helfern, Gönner u. Freunde unseres Vereins.  Direkt am nächsten Tag Ensdorfer Weihnachtsmarkt am 05.12.2015  Auch in diesem Jahr haben fleißige Helfer, zwei Stände des Berg u. Hüttenarbeiterverein St. Barbara auf dem Ensdorfer Weihnachtsmarkt dekoriert und eingerichtet. Auch der Weihnachtsmarkt 2015 war dank unserer vielen Besucher an unseren zwei Ständen wie schon seit vielen Jahren ein voller Erfolg. Dies haben wir vor allem unseren vielen Helfern zu verdanken. Die auch in diesem Jahr angebotenen Bergmanns-Flatschniggel  (inklusive eines Bergmännischen Kartenspieles) sowie unsere Eselsohren u. Waffeln wurden sehr gut angenommen. Auch der Apfelglühwein mit Schuss (Calvados) war ein Renner.   Ein ganz dickes Lob an alle Helfer die zum Gelingen beigetragen haben. Da es uns allem viel Spaß gemacht hat sind wir endschlossen auch im nächsten Jahr dabei zu sein. Zu guter Schluss folgte noch der Besuch der  Mettenschicht des Landesverbandes in Gonnesweiler.  Außer der vielen Veranstaltungen die wir besuchten, hatten wir 11 Vorstandssitzungen  und viele Vorbesprechungen zu unseren eigenen Veranstaltungen. Desweiteren wurden von uns alle Mitglieder  zum 80, 85, 90, 95 u.s.w zum Geburtstag gratuliert. Nochmals  einen herzlichen Dank an alle Mitglieder und Freunde des Vereins, allen Kuchenspendern, sowie allen Helfer die uns im Jahr 2015 bei unseren Veranstaltungen besucht sowie mit ihrem unermüdlichen Einsatz geholfen haben. Glückauf:  Günter Felten  1. Vorsitzender