Berg - und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf 1873 e.V.
Achziger Jahre
8. Der Verein in den „Achzigern“ 1982 Der 1. Vorsitzenden Josef Kien tritt zurück. Das im Jahre 1955 angelegte „Goldene Buch" wurde dem Bergmannsverein NICHT übergeben. In der außerordentlichen Mitgliederversammlung wird Josef Lessel zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein zählte 917 Mitglieder. Beitritt zum Verband der saarländischen Berg- und Hüttenarbeitervereine und der UNION der lothringischen Bergarbeitervereine bei. 1983 Satzungsänderung: Ab diesem Zeitpunkt kann man auch Mitglied im Verein werden, ohne dass man Mitglied der Sterbekasse wird. Die Kosten für die Restaurierung der Barbara Statue in der Pfarrkirche Ensdorf von 3500- DM werden übernommen. In diesem Jahr fand das 110 jähriges Stiftungsfest im Festzelt auf dem Markplatz, verbunden mit einem „Internationalen Grenzlandtreffen" statt. Insgesamt nahmen 54 Vereine daran teil. Eigens zu diesem Fest wurde als „Erinnerungsgabe“ ein Wandteller angefertigt. Schirmherr: Bergwerksdirektor Dipl. Ing. Moritz Rauber 1984 Wiederaufleben des religiösen Bergmannstages an Christi Himmelfahrt auf dem Hasenberg. Jetzt: “Internationaler Bekenntnistag aller Berufstätigen”. Festgottesdienst und Predigt: Weihbischof Dr. Alfred Kleinermeilert, Diözese Trier. Schirmherr: Bergwerksdirektor Moritz Rauber Durch das Bergwerk Ensdorf wird ein Streckenausbau über dem Altartisch auf dem Hasenberggelände aufgestellt, damit die Messfeier auch bei schlechtem Wetter stattfinden konnte. 34 in- und ausländische Vereine und ca. 1100 Gläubige nahmen an dieser Veranstaltung teil. Auf Antrag des Vereins wird der renovierte Gemeindesaalbau Ensdorf in den alten Namen „Bergmannheim“ geändert. 1985 Christi Himmelfahrt – 2. Internationaler Bekenntnistag mit ca. 1300 Teilnehmern Festgottesdienst und Predigt: Bischöflicher Vikar Gérard Cuicinier, Diözese Metz. Schirmherr: Bergwerksdirektor Karl Hoffmann Der Festsaales des Bergmannsheims wird mit einer wertvollen Wandplatte als Leihgabe ausgeschmückt.. Das Wandbild stellt die Erdkugel dar. Es wurde in 1018 Arbeitsstunden von einem in Mexiko lebenden italienischen Künstler geschaffen und besteht aus Feuerjapsis, der in Freisen im Saarland gefunden wurde und aus Edelmarmor (Ecuador). Der Preis betrug 3000,- DM. 1986 Nachdem nach mehrmaligen Forderungen das erste „Goldene Buch“ nicht übergeben wurde, eröffnete der Verein im September das neue „Goldene Buch“. Christi Himmelfahrt – 3. Internationaler Bekenntnistag mit ca. 2000 Gläubigen Festgottesdienst: Domkapitular Dechant Camille Juncker, Diözese Luxemburg. Predigt: Regionaldekan Albert André, Diözese Trier. Schirmherr: Kraftwerksdirektor Günter Mörgen 1987 Christi Himmelfahrt – 4. Internationaler Bekenntnistag mit weit mehr als 3000 Gläubigen Festgottesdienst und Predigt: Dr. Hermann Josef Spital, Bischof von Trier. Schirmherr: Generaldirektor der franz. Gruben H.B.L. Joseph Bernard. Solidarische Teilnahme in Bergkitteln und Tschako an einer Demonstation von Bergleuten der Grube Ensdorf für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. 1988 115 jähriges Stiftungsfest und internationaler Berg- Hütten- und Knappentag im Festzelt auf dem Dorfplatz. Protektor der Veranstaltung: Bergwerksdirektor Karl Hoffmann Der Vorsitzende Josef Lessel und sein Stellvertreter wurden für ihren Einsatz bei der Pflege langjähriger freundschaftlicher Beziehungen zu den lothringischen Bergarbeitervereinen von Generaldirektor Roger Jourdan mit einem „Ehrendiplom“ ausgezeichnet. Christi Himmelfahrt - 5. Internationaler Bekenntnistag mit ca. 3000 Teilnehmern Festgottesdienst: Regionaldekan Albert Andre Schirmherr: Arbeitsdirektor der Dillingerhüttenwerke Peter Hartz. Josef Lessel, Alexander Fünfrocken und Josef Schon erhielten vom Metzer Bischof Monsignore Pierre Raffin eine Einladung zur Teilnahme an der Papstmesse am 10.10.1988 in Metz. Unser Ehrenpräses Dechant Gerd Bichler wurde zum Austeilen der hl. Kommunion mit eingesetzt. Mit Unterstützung des Bischofs von Metz gab Papst Johannes Paul II seine Unterschrift ins "Goldene Buch" des Vereins. Gründung einer Kinder und Jugendabteilung 1989 Christi Himmelfahrt - 6. Internationaler Bekenntnistag mit über 4000 Teilnehmern Festgottesdienst und Predigt: Monsignore Pierre Raffin, Bischof von Metz mit 19 weiteren Geistlichen Schirmherr: stellv. Generaldirektor der H.B.L. Alfons Heinz Der Ensdorfer Hobby Schnitzer Olando Becker (ehem Bergmann) stiftete dem Verein eine von ihm gefertigte „St. Barbara Statue“, die am Barbaratag nach ihrer Segnung einen würdigen Platz im Bergmannsheim gefunden hatte.