Berg - und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf 1873 e.V.
Heilig Rock Wallfahrt
Heilige Rock Wallfahrt 2012 Trier -  Wallfahrt der Bergleute WIR BRINGEN UNSER LICHT NACH TRIER“ Tradition, das ist die Weitergabe der Flamme, nicht der Asche (Papst Johannes XXIII) Liebe Vereinsmitglieder am 30. April 2012 fand die Heilige Rock Wallfahrt der Bergleute statt. Es nahmen 1200 Bergleute aus dem Saarland teil. Wir der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf und unsere Freunde des Bergmannsvereins Glück Auf Luisenthal waren mit 50 Personen dabei. Gemeinsam mit dem Bus ging es um 7.00 Uhr Richtung Trier. Dort angenommen stellten wir uns alle an der Porta Nigra auf um dann in einer Gemeinsam Prozession zur Konstantin - Basilika zu ziehen. Es waren über 40 Vereinsfahnen sowie die Bergkapelle Fell, die vorab gingen dabei. Nach dem Einzug in die Basilika begann ein Ökumenischer Gottesdienst mit Weihbischof Robert Brahm, Kirchenrat Frank-Mathias Hofmann und Prälat Dr. Peter Prassel. Musikalisch Begleitet wurde der Gottesdienst von Saarknappenchor und Bergkappelle Fell. Am Ende des Gottesdienstes zogen wir alle in einer  gemeinsamen Prozession zum Dom um dann den Heiligen Rock zu Verehren.    Dies verlangte etwas Geduld, vor allem unserer Älteren Mitglieder  aber nach aussage aller war es dies wert. Hinterher fand noch eine kleine Veranstaltung im Palastgarten statt. Von einer kleineren Gruppe wurde dann noch eine Grubenlampe in der Pauluskapelle angebracht. ( in der Nähe der Gräber der verstorbenen Weihbischöfe aus dem Saarland Gerhard Jakob aus Hülzweiler und Karl-Heinz Jakoby aus Göttelborn).  Sie ist mit einer kleinen Tafel versehen auf der steht „ Grubenlampe aus dem Saarländischen Bergbau; Ende des Bergbaus im Saarland; 30.04.2012; Heilig-Rock- Wallfahrt der Bergleute. Anschließend verbrachten wir noch einige Stunden in Trier so dass wir um 16.00 Uhr uns auf den Weg nach Hause machten. Zu Hause angekommen besuchten wir noch das Ensdorfer Maifest um dann anschließend den Tag in unserem Barbarakeller ausklingen zu lassen. Ich glaube, für uns alle war es ein schöner Tag und er hat uns einen tiefen und bleibenden Eindruck  hinterlassen.